Noch vor fünfzig Jahren war es für die meisten Menschen in Deutschland ganz normal, auf Reisen eine Nacht im Heu zu verbringen. In dem Dorf, das man zur Nachtruhe ausgesucht hatte, fand sich meist ein freundlicher Bauer, der einen in der Scheune übernachten ließ. Heute sind nicht nur die Bauern, sondern auch die Scheunen rar geworden.

Das heißt aber noch nicht, dass eine Nacht im Heu mit Frühstück auf der Terrasse heute weniger reizvoll wäre. Das Haus der Naturpflege bietet eine solche Erfahrung für Gruppen von Kindern, Jugendlichen und natürlich auch für Erwachsene. Gleich am ökologischen Schau- und Lehrgarten gelegen, bietet das Heuhotel eine hervorragende Basis für dessen Erkundung und für Wanderungen in die Umgebung.